Re: Schielen - wie behandeln


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von bela am 09 Oktober, 2002 um 23:24:50:

Antwort auf: Schielen - wie behandeln von Patrick am 09 Oktober, 2002 um 20:27:17:

Hallo Patrick,
du schielst zwar nicht stark, fühlst dich aber psychisch damit belastet. In dem Alter verständlich, deswegen sollte man etwas dagegen tun. Hier versuche ich etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Also grundsätzlich lässt sich Schielen behandeln. In vielen Fällen kommt eine Schielstellung nicht von den Augenmuskeln selbst, sondern vom Gehirn. Doch auch dann ist eine Schieloperation wirkungsvoll, da die Augenmuskeln an die Koordination des Gehirnes angepasst werden können. Das Schielen kann also operiert werden.

Bei der Schieloperation wird kein Laser benutzt! Bei deiner Operation würden die Augenmuskeln des schielenden Auges gestrafft und gelockert werden, sodass die Parallelstellung der Augen verbessert wird. Die Operation ist sehr risikoarm. In 90% der Fälle lassen sich sehr gute Ergebnisse erzielen, jedoch bleibt fast immer ein Restschielwinkel von 1 bis 3 Grad übrig. Das ist aber kosmetisch unaufällig. In seltenen Fällen passiert es, dass der Patient nach der OP stärker schielt. Doch dann kann eine zweite Operation angesetzt werden. Auch passiert es, dass im Laufe der Jahre nach der OP das Schielen langsam wieder zunimmt. Eine weitere OP kann den Winkel dann allerdings stabilisieren, und das meist entgültig.
Wie gesagt kommt eine Laser-OP bei dir nicht in betracht.

Schiel-Operationen lassen sich in jedem Alter durchführen! Allerdings gibt es ein Problem: Es könnte sein, dass sich dein Gehirn an das Schielen gewöhnt hat, und es deshalb nach einer OP Doppelbilder gäbe, da das Gehirn mit dem Parallelstand der Augen nicht zurecht kommt. In dem Falle lässt sich KEINE Op durchführen. Und da du mit Schielen keine Doppelbilder siehst, besteht die Gefahr durchaus.

Dass Schielwinkel ein wenig bei Müdigkeit / Alkoholeinfluss / Sport schwanken, ist normal. Auch das lässt sich mit einer OP in den Griff kriegen.

--> Der erste Schritt für deine Operation ist die Vorstellung in einer Augenklinik mit Orthoptik. Dort können die Spezialisten entscheiden, wie viel Grad deines Winkel operiert werden können, ohne spätere Doppelbilder. Doch Achtung: Manche Kliniken operieren keine kleinen Schielwinkel. Du solltest den Ärzten klar machen, warum dich das Ganze psychisch belastet.

Viel Glück
BELA


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.