Re: Schielen mit Weitsichtigkeit


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Christian am 17 Oktober, 2002 um 18:14:53

Antwort auf: Schielen mit Weitsichtigkeit von Katrin K. am 16 Oktober, 2002 um 14:04:59:

Hallo, normalerweise ists meißt umgedreht, die Brille wird gerne azeptiert und das Pflaster abgerissen, was aber schlimmer ist, denn ohne ausreichende Pflasterbehandlung entwickelt sich oft ziemlich schnell eine nur schlecht wieder gut zu machende Amblyopie.
Die Brille sollte natürlich auch niemals weggelassen werden, jedoch ists während des Abklebens lange nicht so tragisch wie in den abklebefreien Zeiten. Wird sie in den abklebefreien Zeiten weggelassen fördert dies die Vernachlässigung des amblyopen Auges und somit die negative Entwicklung der Amblyopie, denn die Augen haben dann unterschiedliche Sehfehler was das noch nicht ganz ausgereifte Gehirn durch Ausschaltung des schlechteren Auges abwehrt.
Da ein Kind mit dem Wert +3 durch die noch sehr elastische Augenlinse ohne Brille eigentlich genausogut sehen kann wie mit und auch aus anderen Gründen wird sie oftmals aber leider nicht auf Anhieb akzeptiert.
Bei den Möglichkeiten der Gewöhnung muß man fantasievoll sein, denn was bei einem Kind wirkt muß beim anderen noch lange nicht wirken. Man muß ihm jedenfalls deutlich zeigen daß es sie nicht mehr abziehen darf. Oftmals kann das leichter sein wenn auch die Mutter als haupt Bezugsperson eine Brille trägt. Bei Nichtbrauchen kann man sich dann jederzeit auch eine mit optisch wirkungslosen Gläsern machen lassen. Christian.





Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.