Re: Atropinol SI... muß das sein?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von kerstin am 18 Oktober, 2002 um 18:17:58:

Antwort auf: Atropinol SI... muß das sein? von Michael J. am 18 Oktober, 2002 um 10:50:59:

Hallo,

einmal sollte man schon die Fehlsichtigkeit bestimmen, bei kleinen Kindern kann man ja noch keinen optimalen Test der Sehschärfe durchführen. Manchmal wird wirklich ein Sehfehler, wie z.B. eine Hornhautverkrümmung oder eine einseitig hohe Fehlsichtigkeit übersehen, weil die Kinder kein Schielen haben. Deshalb finde ich es von der Augenärztin gut, eine Messung der Fehlsichtigkeit zu planen. Von der Krankenkasse bekommt der Arzt eigentlich nicht mehr Geld, man kann meines Wissens nur eine Untersuchung quartalsweise abrechnen.
Die Nebenwirkungen des Atropins treffen vor allem empfindliche oder behinderte Kinder mit Epilepsie oder Mehrfachbehinderungen. Gesunde Kinder kommen mit den Augenstropfen meistens gut klar. Wenn Sie ganz sicher sein möchten, ob Ihr Sohn das Atropinol verträgt, fragen Sie vorher einfach Ihren Kinderarzt. Sollte Ihr sohn einen Herzfehler haben, kann man ihm kein Atropin geben.

Viele Grüße

Kerstin



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.