Re: Baby und Fehlsichtigkeit


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Christian am 18 Oktober, 2002 um 18:27:48

Antwort auf: Baby und Fehlsichtigkeit von Sybille am 18 Oktober, 2002 um 07:17:36:

Hallo, über die Vererbung von Krankheiten und auch Augenfehlern rätseln immer noch die Fachleute.
Um ganz sicher zu gehen sollte man das Kind jedoch spätestens im Alter von 6 Monaten einem entsprechenden Augenarzt vorstellen und auch keinesfalls der Anpassung einer Brille scheuen sofern dies notwendig ist. Ein nicht korrigierter Sehfehler kann dem in der Entwicklung befindlichen Gehirn leider die Möglichkeit nehmen überhaupt richtig scharfes Sehen zu erlernen; bei beidseits unterschiedlichen Sehfehlern oder bei schielen besteht zusätzlich auch noch die Gefahr einer Amblyopie (Ausschaltung eines Auges von Seiten des Gehirns). Auf Schielfehler sollte man natürlich auch selber achten und bei auftreten sofort zum Augenartz gehen, jedoch sind gerade kleine Fehler vom Leien nicht immer feststellbar. Ob ein Kind schielt oder nicht kann man aber erst ab dem 6. Monat ganz sicher feststellen, denn vorher ist zeitweiliges schielen sogar normal, denn solange brauch das Augenpaar zum korrekten Zusammenfinden.

Übermäßige Anstrengungen sind bei hohen Kurzsichtigkeiten eigentlich immer zu vermeiden, denn es besteht durch die veränderte Krümmung des Auges leider eine erhöhte Gefahr der Netzhautablösung (Gefahr der Erblindung!!) Christian.




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.