Re: Atropinol SI... muß das sein? Danke für eure Infos, aber..


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Michael J. am 19 Oktober, 2002 um 13:00:56

Antwort auf: Re: Atropinol SI... muß das sein? von kerstin am 18 Oktober, 2002 um 18:17:58:

Danke erst einmal für eure Antworten.

Also, wie gesagt, ich bin der Meinung, dass mein Sohn sehr gut sehen kann und dass weiterhin kein Augenfehler vorliegt. Da ich aber nun mal kein Arzt bin und ich mir nicht Anmaße Diagnosen zu stellen, werde ich diese Untersuchung durchführen lassen.
(Nicht zuletzt wegen euren Antworten) Es stellt sich mir doch nun die Frage, wie viel Vorsorge muss den sein?
Müsste ich den nicht mit meinem Sohn auch mal zur Magen- und Darmspiegelung? oder ihn rein vorsorglich mal durch die Röhre schieben (CT), ihn einmal im Monat (zur Vorsorge) Blut abnehmen lassen um Auffälligkeiten möglichst früh zu erkennen, usw. usw.
Vorsorge, gut und schön. Wo aber fängt man an und wo hört man auf?
Wir alle wollen sicherlich nur das Beste für unsere Kinder, aber werden wir nicht durch die Verunsicherung des "Machen Sie das lieber mal" so verängstlicht, dass wir unsere Kleinen dadurch eher schaden? (Zumindest im Bezug auf Ärztebesuche nicht gerade vertrauensfördernd Einfluss nehmen)

Ich weiß es nicht und ich werde es wohl nie erfahren.

Vielen Dank an euch jedenfalls für eure Antworten

Michael



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.