Re: Iseikoniegläser


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Christian am 27 Oktober, 2002 um 11:43:19

Antwort auf: Re: Iseikoniegläser von Lucccy am 25 Oktober, 2002 um 20:51:02:

Hallo, Infos über solche Gläser findet man in der Regel nur in Fachbüchern. Sie finden vor allem beim vorliegen einer Aniseikonie (unterschiedlich große Netzhautbilder egal aus welchen Gründen) Verwendung.
Sie haben eine stärker gekrümmte Vorderfläche und sind dicker als andere.
Dadurch läßt sich eine größere Eigenvergrößerung des Glases erreichen was bei Pluswerten die Gesammtvergrößerung des Bildes verstärkt und bei Minuswerten der Verkleinerung des Bildes entgegenwirkt.
Die Gesammtvergrößerung oder auch -verkleinerung des Glases setzt sich aus der Eigenvergrößerung sowie dem Abstand zum Auge zusammen.
Bei Pluswerten wird das Bild größer je weiter das Glas vom Auge entfernt ist und bei Minuswerten kleiner.
Auch einen günstigen Einfluß auf die Verkleinerung hat somit die Wahl der Fassung.
Auch kann ein starkes Minusglas bei geringem Augabstand etwas schwächer ausfallen als bei großem, was wiederum günstig ist. Starke Pluswerte müssen bei geringem Augabstand hingegen stärker sein. Christian.




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.