Re: Gleiche Brillen, differnziertes Sehen?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von kerstin am 01 November, 2002 um 15:37:16:

Antwort auf: Gleiche Brillen, differnziertes Sehen? von Doreen K. am 01 November, 2002 um 11:41:25:

Hallo,

ich glaube, die Brille mit den höheren WErten ist überkorrigiert. ISt eine Kurzsichtigkeit mit einer Brille überkorrigiert, muß man als Brillenträger in der Ferne schon die Naheinstellung der Augen einstellen un in der Näher mehr als gewöhnlich an Naheinstellung leisten, was ständig angespanntes Sehen erfordert. Das kann auf die Dauer vor allem im Beruf und in der Schule anstrengend werden. Ihre Tochter hat wahrscheinlich gemerkt, das sie mit der Brille mit den geringeren Werten genauso scharf und entspannter sieht, als mit der anderen Korrektur. Bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist eine Bestimmung der Brille mit weitgetropften Pupillen (Cycloplegie) immer am genauesten. Bei optimaler Messung und Tropfmethode verhindert man bei einer Kurzsichtigkeit Überkorrekturen. Die Augentropfen darf nur der Augenarzt geben, beim OPtiker ist diese Untersuchung nicht möglich.

Viele Grüße

Kerstin


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.