Re: endokrine Orbitopathie, Doppelbilder, Innenschielen


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 28 Juni, 2001 um 21:20:15

Antwort auf: endokrine Orbitopathie, Doppelbilder, Innenschielen von Waltraud Erben am 26 Juni, 2001 um 12:14:50:

Sehr geehrte Frau Erben,

Sie erleiden einen schweren Verlauf der endokrinen Orbitopathie. Die von Ihnen präzise mitgeteilten Befunde beschreiben ein typisches Bild. Durch die starke Verdickung der Augenmuskeln und des Bindegewebes der Augenhöhle ist das Auge in seiner Beweglichkeit eingeschränkt und sogar der Sehnerv komprimiert. Durch die operative Erweiterung der Augenhöhle zu den Nasennebenhöhen hin kommt es zu einer Verlagerung des Augenhöhlengewebes zur Nase hin und damit zu einer Zuahme des Innenschielens. Ich nehme an, daß bei ihnen beidseits (?) Rücklagerung des Musculus rectus internus durchgeführt wurde. Das korrigiert normalerweise einen Schielwinkel von 15-12 Grad. Der jetzt noch bestehende relativ große Restwinkel von 15° wird leider nicht durch Training zu beseitigen sein. Die offenbar vorhandene Amblyopie des li. Auges bewahrt Sie nicht vor Doppelbildern, weil das Doppelbild nicht auf die zentrale, supprimierte Netzhaut fällt, sondern auf weitgehend (normale) nicht-zentrale Netzhautbereiche.
Eine Kortisontherapie ist am wirksamsten, wenn eine akut entzündliche Situation besteht. Es ist anzunehmen, daß dies bei Ihnen nicht mehr der Fall ist, so daß von einer nochmaligen Kortisonbehandlung oder auch einer Bestrahlung kaum eine Besserung zu erwarten ist.

Man sollte bei Ihnen überprüfen, ob durch eine Prismenfolie vor dem li. Auge die Doppelbilder beseitigt werden können. Die Folie müßte ein Stärke von ca. 25-30 Prismendioptrien Basis außen haben. Falls sich die Situation in den nächsten Monaten nicht von allein bessert, ist eine weitere Augenmuskeloperation sinnvoll (weitere Internus-Rücklagerung, ggf. in Kombination mit einer Verkürzung des außeren Augenmuskels, um einer weiteren Protrusion keinen Vorschub zu leisten.
Mit freundlichen Grüßen aus Kiel
und best wishes
W. Happe


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.