Re: Überkorrektur...


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Andy am 04 November, 2002 um 21:25:22:

Antwort auf: Re: Überkorrektur... von Lucccy am 04 November, 2002 um 20:18:07:

: Hallo....
vielen dank für die schnelle Reaktion,
Bei mir war es nämlich so dass ich versehntlich
falsche Werte eingesetzt bekam durch mein Versehen (Brillenpass war verloren und ich schrieb den Wert falsch aus meinen Rechnungsnterlagen ab rechts links
vertauscht..:-))
und dies erst später auffiel der Wert blieb dann dabei d.h. ich belies es bei den 2,5 weil ich nach 1 Jahr bestens damit zurecht kam.

Ich wollte iegentlich nur wissen ob die -0,5 darauf zurück zu führen waren,aber das hat dann damit weniger zu tun.

jedenfalls machen sich 0,5 Unterkorrektur (wenn ich eine alte Brille aufsetze deutlicher bemerkbar als die Überkorrektur damals)

Grüße Andy


Die Überkorrektur viel eigentlich in der Ferne kaum auf nur beim nahsehen ein wenig...

: Eine Überkorrektur bei Kurzsichtigen hat zur Folge, daß man schon zum Sehen in die Ferne akkommodiert. Akkommodation ist der Vorgang des Einstellens in der Nähe, d.h. das Auge erhöht seinen Brechwert. Ein Kurzsichtiger wird, wenn er überkorrigiert ist, vermutlich das Lesen mit der Brille als anstrengend empfinden und vielleicht (wenn er kann) zum Lesen die Brille abnehmen.
: Soweit ich weiss, führt dies nicht zu einer Verstärkung der Kurzsichtigkeit.




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.