Re: Starke Kurzsichtigkeit bei 2 Jähriger


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Kerstin W. am 10 November, 2002 um 22:17:03

Antwort auf: Re: Starke Kurzsichtigkeit bei 2 Jähriger von Sylvia am 10 November, 2002 um 11:59:29:

Hallo Silvia,

wir haben schon von der Uniklinik ein Rezept für extra hochbrechende Gläser bekommen, ob das dann bei der Krankenkasse abrechnungsfähig ist wird sich noch herausstellen. Ist mir aber auch egal, andere Gläser wären für uns sowieso nicht in Frage gekommen.

Wir haben jetzt Kunststoffgläser mit einem Brechungsgrad von 1,6 genommen, da uns von 1,7 abgeraten wurde da der Kosten/Nutzen in keinem vergleich steht und es bei der Brille (kleine Gläser) eigentlich fast keinen Unterschied zwischen 1,7 und 1,6 gibt (laut Optikerin). Hoffen wir das es stimmt.
Leider kann man ja bei kleinen Kindern keine Gläser aus Glas machen, da hätte man dann noch bis 1,9 von der Brechung gehen können. Das wäre dann schon noch ein erheblicher Unterschied von der Dicke gewesen, allerdings sind solche Gläser auch schwerer als Kunststoffgläser.
Wir werden es aber in jedem Fall auch mit Harten Kontaktlinsen versuchen, jetzt soll sich Lea aber erstmal an das neue Sehen gewönnen.
Ich hoffe die Brille kommt schon morgen, jeder Tag ohne kommt mir jetzt wie verschwendet vor, wo sie doch mit Brille richtig scharf sehen könnte.

Ich melde mich nochmal wenn die Brille angepaßt ist, und erstatte Bericht.

Liebe Grüße
Kerstin


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.