Re: Weitsichtigkeit


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Bela am 18 November, 2002 um 21:10:47:

Antwort auf: Weitsichtigkeit von tina am 18 November, 2002 um 13:59:20:

Hallo Tina,

Ihr Sohn ist weitsichtig, sein Auge somit zu kurz. Die Werte von 2.0/2.5 Dioptrie sind nicht sonderlich hoch, und im Wachstum nimmt die Weitsichtigkeit in der Regel noch ab, da die Augen länger werden.

Zum Ausgleich mit der Brille: Ihr Sohn wehrt sich deshalb gegen die Brille, weil er beim Tragen keinen Unterschied zu vorher sieht. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihr Sohn ohne Brille genauso gut sieht, als mit. Das liegt daran, dass seine Augen noch jung sind. Seine Augen können sich anspannen und somit die Weitsichtigkeit sozusagen von selbst korrigieren. Unbewusst versteht sich. Der Preis für das gute Sehen ohne Brille ist das Innenschielen, was sich bei Ihrem Sohn bemerkbar macht. Es kommt durch die Anspannung zustande.

Das ist der Grund, warum Ihr Sohn trotz dem guten Sehen eine Brille tragen sollte. Im Kindesalter ist es wichtig, ein vorhandenes Schielen zu korrigieren damit sich das Sehen des Kindes gut ausbilden kann, und sich keine Schwachsichtigkeit bildet. Ist Ihr Sohn ein wenig älter, kann er selbst entscheiden, ob er eine Brille tragen will, oder nicht. Sein Schielen wird er auch mit Kontaktlinsen korrigieren können, oder, wenn er erwachsen ist, mit einer Laser-Operation. Allerdings ist es wahrscheinlich, dass sich die Weitsichtigkeit im Laufe des Wachstumes zurückbildet. Das sind die momentanen Aussichten.

Fazit: Vorerst sollte es bei der Brille bleiben. Später kann er sie weglassen, oder wenn das optische Schielen stört, Kontaktlinsen tragen. Sobald er erwachsen ist, kann eine Lasik-OP angesetzt werden. Allerdings wird sich die Weitsichtigkeit vielleicht noch von selbst verringern.

Grüße und viel Glück
Bela


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.