Re: Stenose des Tränennasengangs - OP geplant


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 08 Juli, 2001 um 18:36:46

Antwort auf: Stenose des Tränennasengangs von Katja K. am 07 Juli, 2001 um 14:20:54:

Man kann über das Vorgehen sicher geteilter Meinung sein, vorausgesetzt es handelt sich tatsächlich um die hier bereits beschriebene Überdruck-Spülung/Sondierung. Andererseits sollte man keinen Operateuer zu etwas überreden oder zwingen, was gegen seine eigene Überzeugung und Erfahrung geht. Sie sollten sich aber vielleicht voher erkundigen, wer genau den Eingriff durchführt. Die Narkose eignet sich schließlich auch dazu, einen jungen Assistenten anzulernen.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.