Angeborene Tränenwegstenose


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von conny+jörg am 26 November, 2002 um 21:32:41

Unsere Tochter leidet seit ihrer Geburt an Tränenwegstenose am rechten Auge. Sie wird im Februar 4 Jahre alt. Bisher waren kaum antibotische Augentropfen notwendig, da selten eine richtige Entzündung vorkam. Bei Rötungen benutzen wir Bepanthen Augensalbe. Jetzt haben wir nächste Woche auf Anraten unsres Augenarztes und der Uni-Klinik Heidelberg einen Termin zur Sondierung unter Narkose.
Wir wissen nicht ob wir diesen Eingriff durchführen lassen sollen. Da wir inzwischen schon unterschiedliche Meinungen gehört haben. Vor allem interresiert es uns ob evtl. noch eine Chance besteht, abzuwarten, ob sich durch das Wachstum unserer Tochter das Problem doch noch von alleine lösen kann?? Wer hat ähnliches Problem oder Erfahrungen, in dem Alter unserer Tochter. Was kann man sonst noch tun oder probieren um eine OP zu umgehen?
Wir hoffen auf Antworten oder Hilfe
Viele Grüße
conny+jörg





Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.