Re: muss ein astigmatismus ausgeglichen werden


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Lucccy am 26 November, 2002 um 22:20:21

Antwort auf: muss ein astigmatismus ausgeglichen werden von elvira am 26 November, 2002 um 12:17:24:

Hallo.
Nachdem ich Belas Antwort las, möchte ich da gerne auch meine Ansicht kund tun.
Auch wenn ich die genauen Stärken jetzt nicht verstanden habe, da rechtes und linkes Auge einen Unterschied macht, ebenso, ob es -2,0 -1,25 oder -2,0 +1,25 sind, ist die Stärke Ihrer Tochter doch erheblich. Bei Stärken von -2,0 kann man hinter ca. einem halben Meter nicht mehr scharf sehen (Anhaltswert).
Was stört Ihre Tochter an der Brille? Wären Kontaktlinsen (die eventuell den Astigmatismus nicht vollkorrigieren) eine Lösung?
Sollte Ihre Tochter den Führerschein machen wollen, sollte sie sich darauf einstellen, dass sie um eine Sehhilfe nicht drumrum kommt.
Zu Belas Antwort: ihre Tochter wird die Brille nicht als Lesehilfe für die Nähe brauchen. In der Nähe sieht ihre Tochter wunderbar scharf. Vielleicht wird sie eines Tages Brille tragen und sie zum Lesen eher abnehmen. In der Ferne macht die Brille ihrer Tochter einen grossen Unterschied zum Sehen ohne Brille. Es wird gerade in weiten Entfernungen ein schärferes Bild geben.
Lucccy


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.