Re: Nystagmus beim Kind


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Jonas am 06 Dezember, 2002 um 09:40:42:

Antwort auf: Nystagmus beim Kind von Daniela S. am 03 Dezember, 2002 um 00:16:34:

Hallo Daniela!

Ich habe einen Sohn (12 Monate) der einen erworbenen Nystagmus hat. Auch wir wissen nicht genau, wodurch er entstanden ist. Daher kann man nicht sagen, ob er je verschwinden wird. Jonas hat den N. jetzt seit ca. 9 Monaten. In dieser Zeit hat er sich schon stark verbessert. Allerdings neigt Jonas auch zu einer Kopfzwangshaltung. Aber genau wie bei Deinem Sohn ist sie nicht immer vorhanden und manchmal meine ich auch, daß es etwas besser ist, bzw. fast gar nicht. Der N. hat aber auch viel mit Konzentration zu tun.
Jonas entwickelt sich altersgerecht, aber man merkt schon, daß er manchmal nicht so schnell kleine Dinge sehen kann, weil er sich stärker konzentrieren muß, um die Dinge zu sehen.
Jonas leidet auch noch an einer virusbedingten Herzerkrankung und dadurch kann ich nicht immer sagen, ob sein verhalten durch den N. entstanden ist, oder weil er lange im Krankenhaus war.
Ich habe einige Unterlagen zur Entstehung von N. Wenn Du sie haben möchtest, dann gib mir doch bitte Deine Adresse, damit ich sie Dir kopieren und zuschicken kann.
Was ich Dir auf alle Fälle vorschlagen würde, ist eine Frühförderung. Jonas haben wir auch schon angemeldet, allerdings hat er noch keinen Platz bekommen. Aber wir sind auch in einem SPZ (sozial pädriatrisches Zentrum) in Behandlung. Vielleicht gibt es in Eurer Nähe auch solch eine Einrichtung. Dort habe ich bis jetzt am meisten Hilfe erhalten.

Gudrun


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.