Re: Mikroschielen bei 7 jährigem Sohn


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Michael H. am 17 Dezember, 2002 um 22:16:50:

Antwort auf: Re: Mikroschielen bei 7 jährigem Sohn von kerstin am 17 Dezember, 2002 um 21:29:12:

: Hallo,

: in der Regel kann das Abkleben des guten Auges bis zum 12 Lebensjahr einen Anstieg der Sehschärfe des schlechteren Auges ermöglichen. Allerdings hängt der Erfolg davon ab, ob das Kind mit dem sehschwachen Auge mit der Stelle des schärfsten Sehens fixiert oder nicht. Ist dies nicht der Fall, ist die Prognose schlechter. Ein Anstieg der Sehschärfe ist aber auch in diesem Fall möglich. Auch das Alter ist für den Erfolg ausschlaggebend, je jünger die Kinder desto schneller und besser der Erfolg.
: Wird das Auge nur unregelmäßig abgeklebt, drückt das auch die Erfolgschancen.
: Eine 100%ige Sehschärfe wird das linke Auge Ihres Sohnes wahrscheinlich nicht erreichen. Ein Anstieg um eine oder mehrere Stufen ist allerdings auch schon ein guter Erfolg. Das Auge ist vor allem als Reserveauge zu sehen, d.h. wenn z.b. im Alter das gute Auge durch eine Netzhauterkrankung erblindet oder schlechter sieht als das derzeit schlechtere, sind die Patienten um jede verbesserte Sehschärfe an dem Sseschwachen Auge in der Kindheit dankbar.
: Bei einem Mikroschielen kann der Anstieg der Sehschärfe zusätzlich eine Verbesserung oder Wiedererlangung von 3d - Sehen bedeuten.
: Allerdings zeigt sich der Erfolg wirklich nur bei konsquentem Abkleben. Bei dem Befund Ihres Sohnes finde ich das Akleben nach den Hausaufgaben und am Wochenende den ganzen Tag, in den Ferien soviel wie möglich, am optimalsten. Zusammenfassend kann man also sagen, daß die Sehschwäche von Ihrem Sohn nicht 100%ig geheilt werden kann, aber (von meinem Standpukt und Ihren Informationen abhängig) Hoffnung zur Besserung des Auges besteht.

: Das Kinder mit Mikroschielen der Sehschwäche bei der Schuluntersuchung oder bei anderen U-Untersuchungen als normalsichtig gelten, ist leider nicht selten. Oft wird beim Sehtest nur das Abdecken eines Auges mit der eigenen Hand oder der Hand eines Elternteils verlangt. Die Kinder decken dann bei der Prüfung des sehschwachen Auges das gesunde Auge nicht vollständig ab oder sehen durch die Fingerlücken der Elternhand.

: Viele Grüße

: Kerstin

Hallo Kerstin,

vielen Dank für die umfassende Antwort. Allerdings verstehe ich den Satz "...ob das Kind mit dem sehschwachen Auge mit der Stelle des schärfsten Sehens fixiert oder nicht." nicht ganz.
Vielleicht könnten Sie das noch erläutern.
Ferner sprechen Sie von konsequentem Abkleben. Meinen Sie damit die Regelmäßigkeit oder den Umfang? Derzeit besteht die Empfehlung, täglich 4 Stunden abzukleben, dies jedoch nicht in der Schule und beim Sport zu tun.
Vielen Dank
Michael H.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.