Re: Kurzsichtigkeit und Astigmatismus bei 4-jährigem Kind


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Lucccy am 15 Januar, 2003 um 19:48:45

Antwort auf: Kurzsichtigkeit und Astigmatismus bei 4-jährigem Kind von Solveig G. am 14 Januar, 2003 um 22:28:13:

Hallo.

: Bei meinem Sohn wurde eine geringe Kurzsichtigkeit in Kombination mit Astigmatismus festgestellt,das Tragen einer Brille wurde empfohlen,
Gibt es dazu auch Werte? Weil ja je nach Stärke(Stärkenunterschied) und Stärke des Astigmatismus da wichtige Dinge dafür sprechen könnten.

um einer Verschlechterung vorzubeugen bzw. den Befund zubessern.
Was ist denn da der Befund? Es gibt sehr unterschiedliche Meinungen. Aber IMHO (meiner Meinung nach) hat das Tragen einer Brille zwar Einfluss auf die Sehkraft, wenn sie getragen wird (Verbesserung des sog. Visus) und insofern auch eine Verbesserung des Sehens, aber man kann nicht erwarten, dass sich die Fehlsichtigkeit durch die Brille positiv beeinflussen lässt.

Ab wieviel Dioptrien wird das empfohlen und wie lange ist die Behandlung nötig?
Hier möchte ich auch nochmals anmerken, dass eine Fehlsichtigkeit sich durch das Wachstum verändert . Je nach Fehlsichtigkeit kann also entweder irgendwann auf eine Brille verzichtet werden (meist bei Kindern, die mal weitsichtig waren) oder sie wird mit der Zeit noch stärker (meist bei Kurzsichtigen).
Es gibt heutzutage aber sehr schöne Brillen und im Erwachsenenalter kann man ja immernoch über Kontaktlinsen oder eine LASIK-Op nachdenken.

Nur mal eine Anregung: all das, was ich hier geschrieben habe steht so oder so ähnlich schonmal in diesem Forum: also bitte erstmal ältere Beiträge lesen, bevor man neue Fragen stellt. Dies würde das Forum übersichtlicher halten und auch den Verkehr im Netz senken...

Gruß
Lucccy


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.