Re: Kinderweitsichtigkeit


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 26 Juli, 2001 um 20:30:59

Antwort auf: Kinderweitsichtigkeit von Denise R. am 22 Juli, 2001 um 13:35:21:

: Wir stehen vor dem Rätsel, wie sie mit solchen Augen bisher ohne Mängel sehen konnte

Eine Weitsichtigkeit bis zu 2 Dioptrien kommt bei jüngeren Kindern häufig vor um muß nicht korrigiert werden. Über 3 Dioptrien ist es in den meisten Fällen empfehlenswert, eine Brille zu tragen. Kinder können aber auch höhere Hyperopien (bis etwa 8 dpt) noch häufig durch Akkommodation weitestgehend kompensieren. Der normalsichtige akkommodiert allerdings 8 dpt nur, wenn er Dinge in 12,5 cm (1/8 m) scharf sehen will. Die dazugehörige Konvergenz kann beim weitsichtigen Kind zum (zeitweiligen) Innenschielen führen, so daß auch aus diesem Grund die Brille bei höheren Werten anzuraten ist.

: Welche Ursachen hat eine Veränderung?

Bei der Weitsichtigkeit ist das Auge zu klein. Durch weiteres Wachstum kommt es häufig ab dem 10. Lebensjahr zu einer Reduktion der Hyperopie.

: Kann meine Tochter gegebenenfalls Linsen tragen oder operiert werden (später)?

Kontaktlinsen sind bei weitsichtigen Kindern meist weniger sinnvoll, später aber auf jeden Fall möglich.
OP bei den derzeitigen Methoden nicht empfehlenswert.



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.