Von +8dtp auf +6,25dtp in 8 Wochen ?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Susanne A. am 27 Januar, 2003 um 10:50:49

Bei meiner 2-jährigen Tochter wurde nun die 2. Tropfenmessung bei einem anderen Augenarzt durchgeführt. Ich möchte nun gerne wissen, wie es zu den unterschiedlichen Ergebnissen kommen kann. Bei der ersten Messung wurden R +8dtp, -1,0, Achse 133 und L +8 dtp, -0,25 Achse 12 festgestellt. Daraufhin bekam meine Tochter die Brille mit R,L +4dpt verschrieben. Da sie allerdings mit Brille immer noch schielte und mir die Orthoptistin keine stärkere Brille verschreiben wollte, habe ich den Augenarzt gewechselt. Der neue Augenarzt hat also 8 Wochen nach der ersten Messung eine eigene Messung durchgeführt und R +6,25, -0,75 Achse 155 und L +6,25, -0,5 Achse 11 festgestellt. Diesmal hat der Augenarzt selbst die Messung mit einem tragbaren „Gerät“ durchgeführt. Die neue Brille wurde mit diesen Werten verschrieben. (Das wurde mir ja auch hier im Forum empfohlen!) Können sich die Werte so schnell bessern oder wurde einmal falsch gemessen? Nun hoffen wir, dass das schielen weggeht. Allerdings hat die Orthoptistin vermutet, dass das linke Auge nach oben innen wegrollt, ich glaube, wenn es ganz nach Außen schauen soll. Was ist das für ein Schielen und wie wird es behandelt, geht das mit OP weg?


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.