Re: Verdacht auf Retinitis pigmentosa


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Elisabeth am 29 Januar, 2003 um 20:44:09

Antwort auf: Verdacht auf Retinitis pigmentosa von Frauke am 29 Januar, 2003 um 16:20:32:

Hallo Frauke,

ich habe selber einen Sohn, der hochgradig sehbehindert ist und habe dadurch sehr viele Kontakte zu Eltern von sehbehinderten Kindern.
Eine Freundin von mir hat zwei Kinder mit RP. Der Junge ist 8 Jahre alt und das Mädchen 11. Beide Kinder besuchen die Regelschule im GU-Verfahren mit sonderpädagogischen Förderbedarf. Das Mädchen hat im Sommer 2001 zum Gymnasium gewechselt.
Meines Wissens erblindet man bei RP nicht vollständig, ein kleiner wenn auch sehr kleiner zntralen Ausschnitt bleibt. Ebenso kenne ich einen jungen Mann der an RP leidet. Er studiert zur Zeit Heilpädagogik und betreut die Jugend Retinitis pigmentosa Selbshilfegruppe.
Wenn Du magst kannst Du mir schreiben.

Alles Gute
Elisabeth


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.