Re: Übersichtigkeit meiner 5 jährigen Tochter


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von kerstin am 23 Februar, 2003 um 19:03:48:

Antwort auf: Übersichtigkeit meiner 5 jährigen Tochter von Weber Sabine am 23 Februar, 2003 um 18:32:40:

Hallo,

der Augenarzt hat REcht, eine Weitsichtigkeit wird nicht durch Medikamente verursacht, sie ist angeboren.
Kinder können mit der Naheinstellung Ihrer Augen die Weitsichtigkeit ausgleichen, was bei höheren Weitsichtigkeiten ein Innenschielen verursachen kann. Bekommt das Kind eine Brille, stehen die Augen wieder parallel, wenn das Schielen wirklich durch die unkorrigierte Weitsichtigkeit verursacht wurde.
Vielleicht hat Ihre Tochter die Tabletten nicht vertragen oder die Nebenwirkungen waren zu stark. Durch die enstandene körpereliche Belastung war Ihre Tochter nicht mehr in der Lage, das Innenschielen selbstständig parallel zu stellen. Bei manchen Kindern mit einer höheren Weitsichtigkeit zeigt sich dieser Mechanismus bei Müdigkeit, Grippe usw.

Die weitere Therapie bei Ihrer Tochter sollte eine Brille sein, die die Weitsichtigkeit vollständig ausgleicht. Ein Teilausgleich, wie er heute noch von manchen Augenärzten praktiziert wird, ist nach meiner Ansicht nicht notwendig.

Viele Grüße

Kerstin



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.