Re: Urstart bei Okklusionstherapie


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von kerstin am 25 Februar, 2003 um 18:37:17:

Antwort auf: Urstart bei Okklusionstherapie von Michael am 25 Februar, 2003 um 17:55:38:

Hallo,

zu1. finde ich auch. Wenn ein Anstieg der Sehschärfe erfolgt ist, sollte man auf jeden Fall weiter das gute Auge abkleben, um die angestiegene Sehschärfe des schachen Auges zu stabilisieren.

zu2.Von dieser Methode habe ich als Orthoptistin noch nichts gehört. Ich persönlich finde den Urstart nicht effektiv. Warum sollte man den Erolg der ersten Okklusionstherapie zunichte machen? Je älter die Kinder sind, desto schlechter stehen die Chancen einer Verbesserung der Sehschärfe. Die Augen wechselseitig abzukleben, ist eine veraltete Methode. Das beidäugige Sehen wird dadurch unterbrochen, was bei längerem wechselseitigem Abkleben (über Jahre) manchmal zu nicht korrigierenden, störenden Doppeltsehen geführt hat.

zu3 Das Risiko ist meiner Ansicht nach, daß die Sehschärfe nach dem Urstart nicht ansteigt, oder der Erfolg der ersten Okklusionstherapie nicht mehr erreicht wird

zu4 bei 5jährigen Kindern vertritt die Klinik in der ich arbeite, eine halbjährliche Brillenstärkenkontrolle. Mit der Entwicklung der Brillenstärke hat das Abkleben wenig zu tun, die Brillenstärke wird durch z.B. ein zu langes Auge verursacht. Die Schwachsichtigkeit ist die Folge eines Schielens oder einer unkorrigierten Brillenstärke usw.

zu5 Die Sehentwicklung ist erst im ca. 12. Lebensjahr abgeschlossen. Allerdings ist die Prognose des ERfolgs eines Anstiegs der Sehschärfe in jungen Jahren (ca. 0,5J bis 4J) am besten. Der Erfolg ist allerdings auch von der Ausgangssehschärfe und Ausgangserkrankung und der REgelmäßigkeit der Okklusionstherapie abhängig. Einen Anstieg der Sehschärfe um ca. 1-2 Stufen habe ich auch bei schon 11 -12jährigen erlebt (bei konsequenten Kleben).

Ich empfehle Ihnen, Ihr Kind in einer Augenklinik mit Orthoptik mit der Frage der Mitbeurteilung vorzustellen. Wenn die Sehschärfe des schwachen Auges trotz konsequenten Abkleben nicht mehr ansteigt, gibt es als unterstützende Methoden Amblyopieschulungen um doch noch einen weiteren Anstieg der Sehschärfe zu erreichen. Die Schulung ersetzt das Kleben nicht, danach ist weiterhin eine konsequente Handahbung des Abklebens erforderlich. Eine gute Adresse bei Amblyopien ist die Uniklinik Hamburg / Eppendorf.

Viele Grüße

Kerstin


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.