Brille für Kleinkinder


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Lürig am 02 September, 2001 um 10:22:57

Bei unserem Kind (14 Monate) wurde auf beiden Augen eine Weitsichtigkeit von 4,75 dpt diagnostiziert.
Es wurde eine Brille mit zunächst jeweils Werten von 2,5 dpt verschrieben.

In unserem Bekanntenkreis wird behauptet, dass Ignoranz von Fehlsichtigkeiten bei Kindern zu empfehlen sei, weil
die Kinder durch die Weiterentwicklung selber ausgelichen können. Die Brille soll
dagegen kontraproduktiv sein, weil durch die Gewöhnung an die Brille kein Bedarf zur Verbesserung der
Sehfähigkeit gegeben sei.

Was ist davon zu halten. Soll das Kind also die Brille tragen oder besser nicht?

Vielen Dank für die Hinweise im Voraus.

Lürig


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.