Erfolgsaussichten von Abklebetherapie und Schiel-OP


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Uwe am 27 Februar, 2003 um 20:28:30

Unsere Tochter ist 3 1/2 und fing vor einigen Wochen plötzlich an stark zu schielen. Es wurde Weitsichtigkeit festgestellt und sie bekam eine Brille. Daraufhin hat sie zunächst fast gar nicht mehr geschielt. Jetzt nach 2 Wochen mit Brille ging es wieder recht plötzlich los, daß sie häufig beim Nahsehen auch mit Brille schielt. Die Abklebetherapie soll in 4 Wochen beginnen und wird nach Aussagen unserer Augenärztin ca. 2 Jahre (!) dauern bis eine Schiel-OP durchgeführt werden kann. Dazu schwirren uns hunderte von Fragen durch den Kopf. Hier nur einige davon:
1. Könnte es nicht daran liegen, dass Sie nur schon stärkere Brillengläser bräuchte.
2. Wie stark ist sie zur Zeit Sehbehindert, d.h. sieht sie manchmal oder immer nur auf einem Auge?
3. Ist die Schiel-O unausweichlich und warum kann sie erst in 2 Jahren durchgeführt werden.
4.Wie groß sind die Erfolgsaussichten, daß unsere Tochter (mit Brille) wieder mit beiden Augen räumlich sehen kann?


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.