Re: Stereopsis verlorengegangen ?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Travis am 01 April, 2003 um 01:20:11

Antwort auf: Re: Stereopsis verlorengegangen ? von kerstin am 25 Maerz, 2003 um 21:50:51:

Hallo Kerstin,

erstmal besten Dank für Deine hilfreiche Antwort. Mitlerweilen hat ein Test beim Optiker ergeben, dass die Ruhelage des rechten Auges tatsächlich deutlich von der des linken abweicht. Es scheint also genau so zu sein wie Du es beschrieben hast. Solange beide Augen sich auf ein Objekt konzentrieren können wird das Schielen kompensiert. Sind die Augen entkoppelt indem man ihnen verschiedene Bilder vorsetzt, beginnt das rechte Auge zu schielen.

Das einzige was ich mit Bestimmtheit weiss: Das war nicht immer so und muss innerhalb relativ kurzer Zeit (vielleicht 2 Jahre ???) entstanden sein. Früher waren die Stereotests jedenfalls nie ein Problem.

Drei Fragen technischer Natur würden mich noch interessieren:

- Können Menschen mit fehlender Stereopsis den räumlichen Effekt im 3D-Kino ebenfalls nicht wahrnehmen ?

- Was geschieht wenn jemand der normalerweise nicht schielt und über normal ausgebildete Stereopsis verfügt beim Langtest absichtlich schielt ? Kann er die Figuren dann noch erkennen ?

- Die Stereopsis war in meinem Fall früher ja nachweislich vorhanden. Macht es in diesem Fall Sinn, den Strabismus versuchsweise mit einem Prisma zu korrigieren um dann festzustellen ob's mit den Stereotests wieder klappt ?

N.B: Einen Termin beim Augenarzt (bzw. dessen Sehschule) hab ich vereinbart. Der ist allerdings leider erst in fünf Wochen...


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.