Re: Außenschielen nach Schieloperation wg. Innenschielen


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 26 September, 2001 um 17:00:39

Antwort auf: Außenschielen nach Schieloperation von Iris B. am 18 September, 2001 um 16:44:21:

Sehr geehrte Frau Behrends,
ich kann Ihnen natürlich nur mit gewisser Vorsicht antworten, da ich Ihren Sohn und die Details nicht kenne. Sie können leider im Moment wohl kaum etwas unternehmen. Manchmal ist es sinnvoll, zu versuchen die Brille wegzulassen. Das geht - und hilft möglicherweise - aber nur, wenn beide Augen eine geringe bis mittelgroße Weitsichtigkeit haben. Also kein großer Unterschied zwischen beiden Augen, keine Astigmatismus über etwa 1,5 dpt, und nicht Kurzsichtigkeit.

Abkleben ändert im Prinzip an der Augenstellung nichts, es kann allenfalls durch die Störung der beidäugigen Zusammenarbeit zu einer Verstärkung bereits vorher bestehender Abweichungstrends kommen.

Am besten besprechen Sie doch alles mit Ihrer Orthoptisitin oder Ihrem Augenarzt. Es gibt im Moment keinen Grund für übereilte Maßnahmen.

Mit freundlichen Grüßen aus Kiel

: Sehr geehrte Damen und Herren,
: unser Sohn wurde am 24.7. wegen seines Einwärtsschielens operiert.

: Die Operation erschien gelungen, die Augen standen parallel.

: Nun beobachten wir leider seit einigen Tagen, dass er ein Auswärtsschielen entwickelt. :-(((

: Nicht ständig, aber immer häufiger.

: Wir sind darüber sehr besorgt, und fragen uns, ob wir etwas dagegen tun können? Wieder abkleben?
: Wie sind Ihre Erfahrungswerte?

: Die Orthoptistin ist leider in Urlaub, die kann ich erst in 2 Wochen fragen.

:
: Mit der Bitte um Informationen und freundlichen Grüßen,
: Iris B..




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.