Re: Winkelfehlsichtigkeit - Prismenbrille durch Optiker


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Gerhard H. am 15 Oktober, 2001 um 17:55:22:

Antwort auf: Re: Winkelfehlsichtigkeit - Prismenbrille durch Optiker von Wilhelm Happe am 04 September, 2001 um 12:20:39:

Grundsätzlich halte ich eine Prismenmessung bei Kindern, die durch Schwierigkeiten im Schulbereich auffallen, wie Sie Dr. Wulff (Berlin)in seinem Aufsatz (siehe IVBV.org) treffend beschrieben hat, für notwendig und keinesfalls für gefährlich. Es wäre eher gefährlich, nichts zu tun. Der Fachmann (Optiker oder spezieller Auegnarzt) hat auch alle Fähigkeiten, Prismenbestimmungen durchzuführen. Zudem ist wohl jedes entsprechend gestörte Kind schon einmal von einem Augenarzt mit dem Befund o.B. untersucht worden.
Lassen Sie sich nicht verunsichern; nur weil es ein Augenoptiker nicht darf, muss er es auch nicht nicht können.

Viele Grüsse


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.