Re: Hornhautverkrümmumg und Nystagmus


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 20 Oktober, 2001 um 23:51:52

Antwort auf: Hornhautverkrümmumg und Nystagmus von Jörg D. am 16 Oktober, 2001 um 22:26:48:

Die mitgeteilten Werte sind in der Tat nicht sonderlich hoch. Da sie darüberhinaus auch auf beiden Augen ca. gleich sind, würde ich aufgrund der mitgeteilten Informationen erstmal keine Brille verordnen.

Viele Gruesse!

: Sicherlich gibt es schon viele beantwortete Fragen zur Hornhautverkrümmungmit Weitsichtigkeit. Ich hoffe mir wird meine nun folgende Frage dennoch beantwortet.
: Im Rahmen einer Nystagmusuntersuchung (sehr, sehr schwach ausgebildeter Nystagmus)diagnostizierte unser Arzt eine beidseitige Hornhautverkrümmung bei unserem Sohn
: (geb.20.02.1998)mit folgenden Werten:
: F R:+1,25 -0,75 Achse 10
: F L:+1,0 -0,75 Achse 170
: Macht es bei diesen Werten und dem genannten Alter Sinn eine Brille zu tragen, oder kann man erstmal davon absehen und die Augen engmaschig kontrollieren.
: Uns ist nämlich aufgefallen das im Forum von weitaus höheren Werten die Rede ist,- und selbst bei diesen Werten nicht unbedingt eine Brille nötig ist.
: Für die Beantwortung unserer Frage bedanken wir uns im vorraus.
: Fam. Drewes




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.