Re: Doppelbilder nach der Schieloperation


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 22 Oktober, 2001 um 13:18:46

Antwort auf: Doppelbilder nach der Schieloperation von Beate am 21 Oktober, 2001 um 21:50:53:

Doppelbilder nach einer Operation sind eine Komplikation und bedürfen der Behandlung! Vermutlich besteht ein leichtes Außenschielen. Es sollte geprüft werden, ob man mit Prismen die Doppelbider beseitigen kann. Für die beidäugige Zusammenarbeit ist es immer besser, wenn nicht doppelt gesehen wird. Es besteht ansonsten sogar in dem Alter die Gefahr, daß binokulare Fähigkeiten verloren gehen, natürlich unter dem Vorbehalt, daß vermutlich nur eingeschränktes Binokularsehen besteht. Wenn die Augenstellung in Ordnung ist, wird die Gewöhnung an diese neue Augenstellung immer schneller und besser funktionieren, wenn nicht doppelt gesehen wird. Die Holzhammermethode, die Doppelbilder zu belassen und den Patienten damit irgenwie zurecht kommen zu lassen, ist unpyhsiologisch und oft ohne Erfolg.
Wir selbst verfahren so, daß wir Doppelbider die am 2. postoperativen Tag noch vorhanden sind, mit Prismen beseitigen, selten ist auch eine erneute Operation erforderlich.
Gruß

: Meine Tochter 6 Jahre alt wurde vor 4 Wochen wegen Strabismus convergens an einem Auge operiert. Sie leidet jetzt unter Doppelbilder, was auch normal ist solange sich die Augen noch nicht gowöhnt haben nach der Operation (vor der OP keine Doppelbilder).
: Mein Frage: Wie lange kann es noch dauern, bis das Doppeltsehen weg ist?

: Beate




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.