Re: Risiken einer Schieloperation


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 26 Oktober, 2001 um 15:37:30

Antwort auf: Risiken einer Schieloperation von Peter am 24 Oktober, 2001 um 20:05:31:

Eine vorsorgliche Operation, um späteren Problemen vorzubeugen, ist nicht sinnvoll. Wenn Sie jetzt nur gelegentlich Doppelbilder haben und die Augenstellung kosmetisch unauffällig ist, wäre zu prüfen, ob man Ihnen mit einer Prismenbrille helfen kann. Vermutlich haben Sie einen Mikrostrabismus convergens mit phorischer Komponente. Eine Gefahr für die Sehschärfe würde sich bei Ihnen auch bei Zunahme des Schielens nicht ergeben.

Danke für das Lob!

: Hallo Herr Dr. Happe.
: Vorab ein großes Lob für Ihre exzellente Internet-Arbeit!Weiter so!Nun zu meiner Frage: Ich bin 23 Jahre alt und leide wohl seit meiner Geburt an einem leichten Innen schielen des linken Auges.Doppelbilder treten eigentlich nur selten auf.Und wenn dies der Fall ist,hab ich festgestellt,dass mein rechtes Auge auch stark nach innen schielt.Meine Sehstärke ist auf beiden Augen relativ gleich(links -1.00,rechts -0,75).Ich habe nun jedoch bedenken,dass sich die Doppelbilder womöglich vermehren könnten,und meine Sehstärke auf längere Zeit gesehen unter dieser Fehlstellung leiden könnte.Wie schon gesagt,verspüre ich momentan keine Einschränkung bis auf vereinzelte Doppelbilder,aber würden Sie mir trotzdem zu einer Operation raten bezüglich der Auswirkungen für die Zukunft(Zunahme der Doppelbilder,Verminderung der Sehstärke)?!
: Ich wäre Ihnen sehr verbunden,wenn Sie mir weiterhelfen könnten. MfG Peter




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.