Re: eine Pupille grösser


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 01 Dezember, 2001 um 22:09:15

Antwort auf: EINE PUPILLE GRÖSSER von Jana K. am 28 November, 2001 um 13:55:16:

Ungleichweite Pupillen können praktisch 4 verschiedene Ursachen haben:
1. der Nerv, der den verengenden Muskel innerviert, ist an einem Auge beeiträchtigt. Es würde sich dann um eine (Teil-)Lähmung des dritten Hirnnerven handeln (N. oculomotorius)). Kennzeichen: Der Unterschied ist bei heller Umgebung am größten.
2. der Nerv, der den erweiternden Muskel innerviert, ist an einem Auge beeiträchtigt. Es würde sich dann um eine (Teil-)Lähmung des Nervus sympathicus handeln (= Horner-Syndrom). Kennzeichen: Der Unterschied ist bei heller Umgebung am größten.
3. es besteht eine direkte Erkankung des Muskels, bzw. der Iris oder der Umgebung, z.B. Verletzungen, Entzündungen, Verklebungen, Augenprellung. Kennzeichen: die Pupille verengt sich nicht gleichförmig (bei Betrachtung am Mikroskop.
4. am häufigsten: physiologische Anisokorie, d.h. genau genommen, ist bei kaum einem Menschen die Pupillenweite an beiden Augen gleiche - manchmal kommen auch grössere Unterschiede vor. Kennzeichen: Der Unterschied zwischen beiden Pupillen ist bei heller und dunkler Umgebung gleich.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.