Kosmetische Schieloperation: Dauer und Folgen


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Manfred H. am 09 Januar, 2001 um 20:11:02

Sehr geehrter Herr Dr. Happe,
ich werde übermorgen 49 Jahre alt und habe nach vergeblicher Behandlung im Kindesalter gelernt, mit meiner weitgehenden Einäugigkeit zu leben. Die Hänseleien im Kindesalter haben mich wohl auch ein wenig gestärkt. Aber als Lehrer ist es vor allem dann immer ein besonderes Kommunikationsproblem, wenn ich neue, unbekannte Lerngruppen zu betreuen habe und die "kommunikativen Raufereien" im Schulalltag nehmen in den letzten Jahren doch ziemlich zu in der Form, dass auf mein visuelles Handicap immer weniger Rücksicht genommen wird. Daher überlege ich mir nun doch, ob ich das Wagnis einer kosmetischen Korrektur am nach innen stehenden rechten Auge vornehmen lasse. Fragen:
1. Wie groß ist nach Ihren Erfahrungen die Gefahr eines erneuten, möglicherweise noch stärker entstellenden Schielens?
2. Wie lange dauert die Behandlung im Normalfall und welche Maßnahmen werden nach Untersuchung und der OP. getroffen?
3. Wie schmerzhaft ist die Behandlung bzw. mit welchen Beschwerden ist nach der OP zu rechnen?


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.