Beidäugiges und räumliches Sehen nur durch Parralelstand der Augen möglich?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Gabi H. am 07 Januar, 2002 um 23:57:22

Mein Sohn(18 Monate)ist weitsichtig links 5,25dpt.rechts 5,75dpt. und hat congenitales Innenschielen.
Mit 14 Monaten wurde er schieloperiert. Schielwinkel vor OP ca.30°, nach der OP 5°und ca 4 Wochen später wieder 10 -15°.Ausserdem konnte er vor der OP sein linkes Auge nicht ganz nach aussen bewegen. Das ist jetzt besser.Eine weitere Operation zum Erreichen des Parallelstandes mit Brille wurde abgelehnt weil mein Sohn dann nach aussen schielen könnte. Erst in frühestens 2 Jahren könnte man wieder operieren.
Ich habe gelesen dass die Entwicklung des räumlichen und beidäugigen Sehens mit 2 Jahren abgeschlossen ist und habe jetzt Angst etwas zu versäumen.
Unser Augenarzt meint dass mein Sohn beidäugiges und räumliches Sehen nie lernen wird.Ein anderer Augenarzt meinte er kennt Fälle in denen Patienten räumliches Sehen noch mit 7 Jahren gelernt hätten.Eine Orthoptistin sagte mir es käme drauf an ob bei ihm räumliches Sehen angelegt(??) sei oder nicht.
Kann es sein daß er beim Blick in die Ferne oder zur Seite doch räumliches bzw. beidäugiges Sehen hat?

Für eine Antwort oder Reaktionen anderer Betroffener wäre ich sehr dankbar!


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.