Re: Exophorie bei 2 Jahre alter Tochter


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 09 Januar, 2002 um 22:13:00

Antwort auf: Exophorie von Yvonne am 05 Januar, 2002 um 20:59:24:

: bei unserer Tochter (2 Jahre) wurde eine Exophorie festgestellt. Wer kann uns darüber Auskunft geben? Ist hierbei eine Sehschule sinnvoll?

Exophorie meint, daß eine Neigung zum Außenschielen besteht, die aber in der Regel so kompensiert ist, daß die Abweichung nur bei künstlicher Aufhebung des beidäugigen Sehens meßbar wird. Ein anderer Begriff hierfür ist auch Winkelfehlsichtigkeit.
Eine Exophorie kann etwas ganz normales sein. So haben die allermeisten Menschen für die Nähe eine Exophorie, ohne jemals deswegen Bescherden zu haben. Eine Exophorie kann aber auch dekompensieren. Damit bezeichnet man gelegentliches manifest werden der sonst nur vorhanden Neigung. Dabei treten meist Doppelbilder auf - manchmal aber auch nur Unscharfsehen. Gelegentlich können hierdurch massive Beschwerden entstehen.
Sie sollten mit Ihrem Augenarzt noch einmal abklären, inwieweit es sich tatsächlich um einen Befund mit Krankheitswert handelt.
Eventuell kann auch ein intermittierendes Außenschielen vorliegen (s. Webseite), daß ebenfalls relativ häufig vorkommt.



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.