Tränengangstenose


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von charlie am 15 Februar, 2002 um 08:14:16

Hallo,
nach der Geburt unseres Sohnes (jetzt 6 Monate) waren beide Augen verklebt. Dieses besserte sich nach und nach. Das li. Auge ist seit einigen
Monaten frei von jeglichen Verklebungen. Einzig das re. Auge macht uns noch etwas Sorgen. Zwar zeigt sich keine Verklebung, jedoch kann
vermehrte Tränenflüssigkeit (durch z.B. Wind verursacht) nicht richtig abfließen. Die "normal" produzierte Tränenflüssigkeit fließt ohne Probleme ab.
Wir massieren das Auge 3 x täglich, wobei sich in letzter Zeit hauptsächlich klares Sekret zeigt und 2 x tägl. Euphrasia Augentropfen zur Prophylaxe.
Eine Entzündung ist nicht vorhanden. Der von uns auf Anraten des Kinderarztes aufgesuchte Augenarzt möchte in ca. 4 Wochen eine Sondierung
durchführen. Jetzt haben wir des öfteren gelesen, dass eine Verengung bzw. Blockade des Tränenkanals sich bis zum 1. Lebensjahr geben kann. Wir
sind unsicher, ob wir die Sondierung durchführen lassen sollen, ober weiter abwarten, da keine Komplikationen aufgetreten sind und auch der Abfluss
sich unserer Meinung nach verbessert hat. Was würden Sie uns raten?
Vielen Dank
Charlie



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.