Schielbehandlung bei Erwachsenen


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Tanja am 16 Februar, 2002 um 20:06:37:

Ich hatte im Alter von 5 Jahren eine Schiel-OP, es ist allerdings eine Abweichung des linken Auges um ca. 20 cm auf 1 m geblieben. In Folge des Schielens hat sich eine Amplyobie (Sehkraft ca. 30%) entwickelt.
Mir wurde jetzt (mit 31) eine Therapie nahegelegt: Zunächst soll ich ca. 1 Woche lang ununterbrochen eine Augenklappe tragen, nach einer anschließenden Untersuchung würde ich eine Prismenbrille erhalten, die ich dann mehrere Monate tragen müßte. Darauf soll dann eine Schieloperation des rechten Auges folgen,
da das linke bereits einmal operiert wurde.
Ziel der Therapie ist das Erreichen von Binokularsehen. Wie schätzen Sie die Erfolgsaussichten einer solchen Therapie ein?
Es gibt Beispiele, die den Erfolg dieser Therapie belegen. Da ich große Angst vor einer Therapie habe noch die Frage: wie kann ich ohne eine Operation mein (kaum sichtbares) Schielen behandeln? Gibt es irgendwelche (z.B. aus dem Bereich der TCM) alternativen Therapien für dieses Problem?



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.