Schielen bei 3-jährigem Kind


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von S.Götz am 18 Februar, 2002 um 16:29:19

Meine Tochter (3Jahre) hat kurz nach Ihrem 1. Geburtstag begonnen zu schielen.
Sie schielt von Anfang an immer entweder mit dem rechten oder dem linken Auge
nach innen. Da Sie abwechselnd schielt, hat sie auf beiden Seiten die gleiche Dioptrien-
zahl (+1,5). Im ersten Jahr haben wir nach Anweisung unserer damaligen Augenärztin
die Augen wechselweise abgeklebt. Dann sind wir umgezogen und haben unsere Tochter in einer
Augenklinik vorgestellt. Dort empfahl man mir mit dem Abkleben aufzuhören, da das bei der gleichbleibenden
Dioptrienzahl meines Kindes nichts bringen würde. Sie bekam eine Brille mit Ihrer Stärke verschrieben
und mit ca. 3 1/2 Jahren soll sie operiert werden. Da meine Tochter zur Zeit in einer Trotzphase steckt
ist es sehr schwer sie zum Tragen der Brille zu überreden. Das Schielen hat sich auch durch die Brille nicht
verändert.
Meine Frage lautet nun: Warum schielt sie überhaupt? (konnte mir noch kein Augenarzt verständlich erklären)
Wozu nützt die Brille ? Ich habe gehört eine geringe Weitsichtigkeit in diesem Alter ist normal und wächst sich aus.
Was wird bei einer Schieloperation gemacht und was kommt danach? Lebenslang eine Brille tragen?
Ich hoffe sie können mir meine Fragen beantworten.


S. Götz




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.