Re: Tränengangstenose


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von conny b. am 07 Maerz, 2002 um 21:04:01

Antwort auf: Re: Tränengangstenose von Susen P. am 20 Januar, 2002 um 20:51:13:

hallo,
meine tochter litt auch an einer angebohrenen tränengangstenose(einseitig).wir haben verschiedene augentropfen (auch antib.)ausprobiert.alles war ,wenn überhaupt,nur von kurzer wirkung.anderes,wie z.b.massagen haben wir auch ausprobiert.unser neuer kinderarzt hat schlechte erfahrungen mit den op´s gemacht.er sagte,ehe ich mein kind(zu dem zeitpunkt gut zwei jahre alt) operieren lasse,soll ich der natur eine chance geben.er verschrieb mir thuja c30(globulis) es wurde besser,ging aber noch nicht ganz weg.als er mir dann fenchelwasser zur reinigung des auges verschrieb,war das auge nach kurzer zeit in ordnung.bis heute(fast ein jahr später ist nichts wieder gekommen.vielleicht hilft es ihnen auch.einen versuch wäre es wert.viel erfolg und alles gute


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.