Zentrale Linsentrübung und Weitsichtigkeit bei Baby


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Daniel am 18 April, 2002 um 11:29:52

Hallo,

bei unserer Tochter (damals 8 Wochen alt)stellten wir kurz nach der Geburt im linken Auge einen sehr kleinen runden(kleiner 1mm)zentral in der Pupille liegenden weißen Fleck fest. Der Augenarzt sprach von einem angeborenen punktuellen grauen Star. Nach einer Absicherung in der Augenklinik München wurde als Therapie das 10-15 minütige abkleben des gesunden Auges begonnen um das geschwächte Auge verstärkt zu trainieren. Nun zur Frage (die mir keiner so richtig beantwortet hat): Ist zu Erwarten das sich diese Trübung ausweitet? Bis jetzt kann ich keine Veränderung feststellen.

Bei der letzten Untersuchung (Tochter ist jetzt 16 Wochen alt) wurde über eine Lampe und einer Leiste von Linsen in den erweiterten (durch Tropfen) Augen eine Weitsichtigkeit festgestellt. Unsere Tochter schlief dabei mehr oder weniger und die Untersuchung wurde bei halbaufgezogenen Augen relativ hastig durchgeführt. Die Aussage schwankten dabei zwischen "ohh, sehr Weitsichtig" bis "doch nicht so wild". Wenn ich die Dioptrin auf der Scala der Linsenleiste richtig interpretiere war die Schwankung zwischen den beiden Aussagen etwa 200%!
Wieviel ist von einer solchen Messung unter diesen Bedingungen zu halten? Mir kam das ganze doch irgendwie wenig Aussagekräftig vor.

Brille wurde keine verschrieben. Weitere Therapie ist das Abkleben.

Schon mal vielen Dank für die Antworten.

MfG
Daniel C.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.