okklusionstherapie bei 20 Monate altem Kind


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von marion g. am 25 April, 2002 um 13:44:28

Bei meinem Kind wurde im Alter von ca. 8 Monaten eine ''obliquus superior Parese LA mit Kopfzwangshaltung' festgestellt bzw. die KLinik diagnostizierte Strab. susadd. LA, Hyperopie. Therapie: keine OP - abwarten.

Heute im Alter von 20 Monaten ist die Kopfzwangsh. verschwunden. Der Schielwinkel von innen-oben nach Aussen gewandert. (Leichtes Schielen nach innen-oben ist meiner Meinung nach noch manchmal vorhanden. )Therapie: 6 Monate Okklusion 1h am Tag.

1. Kann sich das Schielen derart verändern? Ist das positiv oder negativ?
2. Reicht eine Okklusion von 1h am Tag aus?
3. Gibt es noch eine Möglichkeit das Kind weiter zu fördern?

Danke, Gruss
marion g.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.