Augenuntersuchung unter Narkose


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von H. Gerl am 04 Maerz, 2001 um 12:49:34

Sehr geehrter Herr Dr. Happe,
meine Tochter (18 Monate) wird seit 2 Monaten wegen Schielens mit Abklebetherapie behandelt (Abkleben eines Auges während der Hälfte der Wachzeit). Sie schielt seit ca. 2 Wochen wechselseitig. Der Augenart versucht mittels Skiaskopie die für eine Brille notwendigen Werte zu bestimmen. Dies scheitert bis jetzt aber an der fehlenden Mitarbeit meiner Tochter. Der Augenarzt hat die Möglichkeit einer leichten Narkose zur genauen Untersuchung der Augen angeboten. Halten Sie dieses Vorgehen für sinnvoll? Welche Risiken bestehen? Ist dieses Vorgehen üblich? Ist es eventuell sinnvoller solange zu warten, bis meine Tochter besser mitarbeitet?

Vielen Dank im voraus
MfG
Heiko Gerl



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.