!Plaster muß durchgesetzt werden!


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Christian am 11 Juni, 2002 um 18:45:28

Antwort auf: keine Möglichkeit, baby an Brille zu gewöhnen!!! von silke a. am 10 Juni, 2002 um 21:26:35:

Hallo, wenn beim Kleinkind ein Auge gegenüber dem anderen im Sehen benachteiligt ist, was durch die unterschiedlichen Brechungsfehler ja der Fall ist, ergreift das Gehirn oft eine Notwehr in die falsche Richtung und schaltet das schlechtere Auge einfach aus. Es wird amblyop (schwachsichtig). Somit entstehen auch keine Doppelbilder. Ein amblypes Auge ist am Sehvorgang nicht beteiligt, es kann nur dann schlecht sehen, wenn man das führende abdeckt. Wenn man eine lebenslange Amblyopie vermeiden will, muß man diesen Fehler so früh wie möglich konzequent behandeln. Zum einen mit einer Brille, die die unterschiedlichen Brechungsfehler ausgleicht, und zum anderen mit dem Pflaster, wodurch das schwache Auge ja trainiert werden soll. Dabei muß die konzequente Behandlung, insbesondere das Pflaster, unter allen Umständen durchgesetzt werden, sonnst sieht das Kind den Rest des Lebens leider nur mit einem Auge, denn je später man die Behandlung beginnt, desto schlechter ist der Erfolg. Christian. (Von Amblyopie betroffener Erwachsener)




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.