Re: Wann Operation?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Christian am 13 Juni, 2002 um 18:43:14

Antwort auf: 2 Jahre a. Kind - Schiel-OP ?? 2 unterschiedl. Ärzte-Meinungen von B. Dürchen am 13 Juni, 2002 um 13:12:47:

Hallo, meißtens wird die Operation erst dann durchgeführt, wenn die Sehtüchtigkeit des schielenden Auges einigermaßen an die des anderen angeglichen ist. Im Idealfall ist sogar garkeine Operation erforderlich. Dies ist der Fall, wenn zu diesem Zeitpunkt die Fusionskraft zum verschmelzen beider Bilder überwiegt, da sich das Auge dann von alleine gerade stellt. Dazu muß das Gehirn aber gelernt haben, zwei Bilder anzunehmen. Zum erlernen des beidäugigen Sehens ist es daher besser, bei der Abklebebehandlung nur das gute Auge zu zukleben und jeden sovielten Tag, wie das Kind alt ist, eine Pause einzulegen, in der garkein Auge abgeklebt wird. Bei einem so großen Schielwinkel ist die Chance, daß die Fusionskraft überwiegt, jedoch nicht sehr hoch, was wiederum für eine frühe Operation spricht. Eine andere Möglichkeit, die beiden Bilder aufeinander zu bekommen, sind Prismenbrillen, die die gesehenen Bilder entsprechend verschieben. Ein sicherlich giter Mittelweg wäre somit jetzt das Tragen einer Prismenbrille und eine spätere Operation. Allerdings bin ich kein Augenarzt, sondern nur ein erwachsener Betroffener. Jedoch brauch bei mir nicht operiert zu werden. Eine einseitige Schwäche wegen einer viel zu oberflächlichen Pflasterbehandlung habe ich jedoch behalten. Christian


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.