Re: Pupillen nicht in der Mitte der Iris


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von kerstin am 05 Juli, 2002 um 06:56:16:

Antwort auf: Pupillen nicht in der Mitte der Iris von Hofmann am 04 Juli, 2002 um 08:51:59:

: Bei meinem Baby (3 Monate alt) befinden sich die Pupillen nicht in der Mitte der Iris, sondern sind etwas zur Gesichtsmitte hin verschoben. Der Augenarzt sagt, das die keine Auswirkungen auf das Sehvermögen hat. Stimmt das und kann sich das noch "verwachsen"?

Hallo,

ich würde dir eine Vorstellung Deines Babys in einer Augenklinik oder Universitätsklinik empfehlen. Je nach dem, wie stark die Pupillen verzogen sind, kann sich beidseits evtl eine Sehschwäche entwickeln, bzw. die Entwicklung des Sehens, die vor allem in den ersten Lebensmonaten und Lebensjahren beginnt, stören.
Vor allem, wenn die Pupillen unterschiedlich verzogen sind, kann sich an dem benachteiligten Auge eine deutliche Amblyopie entwickeln. Hat der Augenarzt bei deinem Kind die vorderen Augenabschnitte beurteilen können? Wenn nicht, sollte das noch wiederholt werden.

Viele Grüße


Kerstin



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.