Re: Unterschiedliche Brillenwerte


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Sandra am 07 Juli, 2002 um 16:42:58

Antwort auf: Re: Unterschiedliche Brillenwerte von Nadine am 04 Juli, 2002 um 22:44:30:

: : : : Hallo Christan!

: : : Danke für deinen Beitrag! Komisch ist nur, dass der Optiker zu mir meinte, dass meine Tochter mit der Brille nicht besser sehen könnte - wie ergibt das denn einen Sinn? Dann merkt sie ja nichtmal, dass dies eine Hilfe für sie sein soll, oder?
: : : Natürlich halte ich es für sehr wichtig, dass alles mögliche getan wird um ihr zu helfen, da ich, wie schon geschrieben, auch eine wie du geschrieben hast: (Wegen zu oberflächlicher Amblyopiebehandlung in der Kindheit betroffne Erwachsene)bin und somit für meine Kleine nicht dasselbe möchte wie bei mir. Glücklicherweise schiele ich nicht und somit ist mir dieser "Augenfehler" optisch nicht ansehbar. Der Arzt hat sich damals selbst gewundert, dass ich bei meinen Werten (weiß ich leider nicht mehr) nicht schiele - tja und das hoffe ich für meine Tochter auch. Noch mehr war er darüber verwundert, dass bei mir das räumliche Sehen viel besser funktioniert, als bei anderen mit gleichen Werten. Zuerst hat er mir unterstellt, ich hätte die Bilder und Zahlen auswendig gelernt, doch nach vier unterschiedlichen Büchern hat er es geglaubt - vielleicht bin ich dann doch kein typischer Fall von Amblyopie. Damals hatte ich auf dem rechten Auge ca. 40% Sehkraft.

: : : Diese Woche müsste ihre Brille noch fertig sein und dann wird der Kampf wohl losgehen. Schon beim Probieren hat sich sich strickt geweigert! Ich kann sie ihr doch nicht mit einem Klebeband um den Kopf kleben, oder? Zumals sie die Brille nichtmal als Hilfe empfinden wird, wenn der Optiker recht hat?!
: : : Und in sechs Wochen steht die nächste Untersuchung an. Dann müssen wir zur "Sehschule" um zu prüfen, was sie genau alles sieht. Das ist wieder ein Punkt, den ich kritisch bewerte, da sie ja noch nicht richtig sprechen kann und somit ja auch nicht sagen kann, ob sie da eine Zahl, Kreis, etc. sieht...
: : : Na ja, wir warten ab!
: : : Nochmals vielen Dank, Christan!

: : : Liebe Grüße
: : : Nadine

: : : PS: Wie wirkt sich die Amblyopie bei dir aus?

:
: : Hallo Nadine !

: : Habe Deine Nachrichten hier im Forum gelesen und würde gerne wissen, ob eure Tochter denn schon ihre Brille bekommen hat ? Ich hoffe auch, dass die Kleine sich recht schnell an das ständige Tragen der Brille gewöhnen wird.

: : Viele Grüsse ... Sandra

: Hallo Sandra!

: Heute war unser großer Tag! Wir konnten Selinas Brille abholen. Das Anpassen hat ca. 1 Stunde gedauert und sie hat sich tapfer gehalten und war sehr lieb und geduldig. Als das ganze dann fertig war und die Brille passte wollte sie die Brille dann nicht mehr aufsetzen.
: Ich habe dann damit auch gewartet, bis wir zu Hause waren und es wieder versucht. Von da ab bis zum Abend, als sie ins Bett ging, hat sie die Brille angelassen. Ich bin wirklich sehr sehr froh darüber, denn ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach wird. Ok, wir haben erst die ersten 12 Stunden hinter uns gebracht, aber ich glaube, dass diese schon entscheidend waren. Als sie ins Bett ging wollte sie die Brille gar nicht mehr absetzen - ein gutes Zeichen, denke ich!

: Freue mich über eine weitere Antwort von dir,
: gruß

: Nadine :-)

Hallo Nadine !

Danke für die Nachricht, ich hoffe eure Kleine trägt die Brille - jetzt ein paar Tage später - immer noch mit Begeisterung und es gibt morgens oder tagsüber keine Schwierigkeiten mit dem Aufsetzen ?

Liebe Grüsse ... Sandra :-)



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.