Re: Gewöhnungsphase Erstbrille in Tokio


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 18 Maerz, 2001 um 17:37:18:

Antwort auf: Gewöhnungsphase Brille von Gerlinde P. am 16 Maerz, 2001 um 14:54:08:

: 0.7x+5.50D=c-1.25?A150°
: 0.1x+7.0D=c-2.50?A10°
Sie liegen mit Iherer Interpretation schon sehr richtig. Ich würde das wie folgt übersetzen: die Sehschärfe des re. Auges beträgt 0,7 (70%). Die Weitsichtigkeit beträgt 5,5 Dioptrien (eigentlich nur 5,0 dpt, wenn man das sphärische Äquivalent des Zylinderwerts mit berücksichtig) und die Stabsichtigkeit (Astigmatismus) 1,25 dpt, Achse ...
Links beträgt die Sehschärfe offenbar nur 0,1 - bedingt duch die bisher nicht ausgeglichene höhere Hyperopie und höhere Hornhautverkrümmung.

Bei der Brille wurde offenbar der Zylinderwert weggelassen. Das ist nicht sinnvoll! Kann aber daran liegen, daß der Untersucher unsicher über den wahren Wert war. Falls die Refraktionswerte tatsächlich zutreffen, würde Ihre Tochter mit Brille (inkl. Astigmatismusausgleich) deutlich besser sehen und die Brille zumindest nach kurzer Gewöhnung gern tragen.
Ich würde an Ihrer Stelle doch noch mal bei einem Augenarzt mit besseren Englischkenntnissen eine erneute Kontrolle (mit Tropfen) durchführen lassen.
Der Zylinderwert sollte bei der genannten Stärke in jedem Fall mit verordnet werden und außerdem ist zu überlegen, ob nach der Brillengewöhnungsphase eine zus. Abklebebehandlung erfoderlich ist.
Viele Grüsse



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.