Re: Gefahr von Doppelbildern


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Christian am 16 Juli, 2002 um 18:03:51

Antwort auf: Schielbehandlung? von e#g am 14 Juli, 2002 um 14:48:23:

Hallo, die Gefahr von Doppelbildern nach einer Operation hängt stark damit zusammen, ob nur ein Auge am Sehvorgang beteiligt ist oder beide. Wenn eine einseitige Amblyopie besteht, also permanent nur ein Auge schaut, während das andere, schielende Auge schwachsichtig und eigentlich ohne Funktion ist, so ist die Gefahr von anschließenden Doppelbildern sehr gering, da die Operation die Sehfähigkeit des schielenden Auges ja nicht verändert. Bei Dir scheinen wohl beide Augen voll sehfähig zu sein und im Wechsel zu schauen, während das andere Auge schielt und nicht schaut. Das Gehirn hat sich also darauf eingerichtet, immer nur ein Bild zu verarbeiten. Auch in diesem Fall ist das Risiko von anschließenden Doppelbildern nicht sehr hoch, aber schon höher als bei einer Amblyopie, denn man rührt ja immerhin an der Gewöhnung des Gehirns, mit einem Auge zu schauen, während das andere schielt, herum. Wenn man trotz des Schielens gar ein minderwertiges beidäugiges Sehen entwickelt hat, so sollte man die Operation lassen, denn das Gehirn hat sich absolut perfekt an das schielen angeglichen. Das Augenpaar muß schielen, um beschwerdenfrei zu sehen. In diesem Fall ist das Risiko von Doppelbildern und sonstigen Problemen sehr hoch. Christian.



Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.