Re: Lentikulargläser bei 14 jähriger?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Claudia am 23 Juli, 2002 um 10:34:47

Antwort auf: Lentikulargläser bei 14 jähriger? von Alfred am 17 Mai, 2002 um 00:04:49:

: Unsere Tochter (14) ist seit frühester Kindheit stark kurzsichtig. Bei der letzten Untersuchung vor einigen Tagen stiegen ihre Werte erneut. Links -16,25, rechts -15,25.
: Da ihre Brillengläser bisher schon ziemlich dick waren, schlägt der Arzt sogenannte "Lentikulargläser" vor.
: Kontaktlinsen wären eine Alternative, doch verträgt sie sie nur schlecht.
: Wer hat Erfahrungen bezüglich dieser Gläser, sind sie zumutbar für ein 14-jähriges, pubertierendes Mädchen?

Hallo, auch ich hatte mal ähnliche Werte in dem Alter. Heute bin ich 34 Jahre und meine Brillenwerte sind -29/-30 Dpt. Verschlechtert haben sich die Augen bis vor ca. 5 Jahren. Trage seit meinem 19 Lebensjahr Lentis und bin eigentlich ganz zufrieden. Bis dahin trug ich Lentis mit kreisrunden Sehbereich. Meine Mitschüler hänselten mich mit diesen Gläsern sehr häufig. Meine Tochter hat diese Augenkrankheit geerbt und bei ihr haben wir gleich auf Lentilux Gläser gesetzt. Sie wurde kaum gehänselt. Mein Augenarzt meinte, dass bei den Stärken in diesem Alter es zu einer Verdoppelung der Werte bis 30 Jahre kommen kann (wie ich es ja erlebt habe) Danach kommt das Risiko der Netzhautveränderungen.Ich würde mich gerne mit betroffenen Eltern austauschen.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.