Amblyopie besteht, Schiel-OP gemacht;Besserung nein, was nun??


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Benjamin J. am 28 Juli, 2002 um 16:35:46

Ich bin 26 Jahre alt und 'schlage mich seit Jahren mit der Schielproblematik herum.

Ich habe seit Jahren Kopfschmerzen und diverse andere mit der Schielprobl. verbundene Probleme, die mich wirklich fertig machen.
Ich habe mich (wohl aus Hoffnungslosigkeit) zu einer Schiel-OP entschieden;das Ergebnis...naja...Doppelbilder etc.
Ich muss sagen, dass mir der Seheindruck meines 'gesunden ' Auges genügen würde.
Das Problem ist aber, dass sich das andere Auge ein- und ausschaltet, wann es gerade Lust hat und das ist schier unrträglich.
Das war schon immer so, es behindert mich aber massgebl. an der Verwirklichung meiner berufl. Weiterbildung, da meine Konzentrationsfähigkeit nur unter erhebl. Anstrengung mgl. ist.

Was soll ich tun???
Ich muss den Seheindruck des schielenden Auges 'wegbekommen', ist mir langsam scheissegal wie.(ich zahle gut)
Habe alle augenärztl. Möglichkeiten ausgeschöpft , und kann meine durch o.g. Problem ausgelösten Stimmungsschwankungen auch langsam nicht mehr ab.

Gruss Benjamin J.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.