Lasikoperation frühestens mit 20 Jahren


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Christian am 05 August, 2002 um 19:04:02

Antwort auf: Re: starke Kurzsichtikeit bei Kleinkind (2 J.) und Hornhautverkrümmung von bela am 05 August, 2002 um 17:25:25:

Hallo, der operative Eingriff, wobei mit einem Laser die Hornhaut entsprechend geschliffen wird, wird in der Regel frühestens mit 20 Jahren durchgeführt, die Empfehlung liegt sogar eher bei 25. Auch sollte sich die Fehlsichtigkeit zu diesem Zeitpunkt mindestens 2 Jahre nicht mehr verändert haben, denn nur so ist einigermaßen sicher, daß das Auge nach dem Eingriff nicht gleich wieder fehlsichtig wird. Auch kann man in der Regel leider nur -12 dpt weg lasern, wodurch bei höheren Werten dann ein Rest bleibt. Auch kann die Operation starke Nebenwirkungen wie eine dauerhaft erhöhte Blendempfindlichkeit haben. Das jetztige Abkleben hat, wie bereits von anderen erwähnt, nichts mit der Stärke der Kurzsichtigkeit zu tun, sondern mit einer drohenden, einseitigen Amblyopie. Wenn ein Auge schlechter als das andere sieht, kann das noch nicht ausgereifte Gehirn im Kleinkindalter leider eine Art notwehr in die falsche Richtung ergreifen und das schlechtere Auge einfach abschalten. Christian.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.